header

Die 12 Darstadter Sternsinger wurden am Dreikönigstag von Pfarrer Klaus Weber feierlich ausgesandt. Im Gottesdienst gaben sie mit ihrem Gesang die Vorlage für die Predigt. Der Kehrvers lautete: „Wir bringen den Segen, sind Boten des Herrn“. Der Pfarrer stellte diesen Auftrag der Sternsinger heraus. Beim Friedensgruß verteilten die Gesandten Tauben aus Papier als Symbol des diesjährigen Mottos: „Frieden! Im Libanon und weltweit“ an alle Mitfeiernden. Bei ihren anschließenden Hausbesuchen brachten sie an alle Dorfbewohner zusätzlich zum Segen weitere Friedenstauben und sammelten insgesamt 685,- € für Kinder in Not.
(Katrin Fisahn)

Wie die letzten Jahre auch, fanden sich die Sternsinger am Morgen des 05. Januar 2020 wieder um 9.00 Uhr im Kantorat in Winterhausen ein, um gemeinsam das liebevoll angerichtete Frühstücksbuffet zu genießen. Die Vikarin Esther Zeiher brachte dann ihre Gedanken zum „goldenen Umhang“ der jeden Sternsinger beschützen kann, wenn es ihm gelingt, sich mit seinen Gedanken darauf einzulassen. Nach einem gemeinsamen Lied und dem Segen stellten sich die neun Gruppen aus  kleinen und großen Sternsinger zum Gruppenfoto auf, um dann in den Straßen und Gassen von Haus zu Haus zu ziehen. So haben sie das tolle Sammelergebnis von rund 2.400 € für Kinder im Libanon erzielt. Herzlichen Dank allen Spendern und Helfern.

(Roland Schmitt)

ORGANISATORISCHES

Ab sofort ist die Anmeldung im Pfarrbüro der Pfarreiengemeinschaft Tückelhausen möglich. Bitte verwende hierzu den Anmeldebogen per Brief, E-Mail oder Fax. Offene Fragen können gerne telefonisch geklärt werden. Bis 1. März 2020 sind die freien Plätze für die eigentliche Zielgruppe reserviert: Jugendliche und junge Erwachsene, sowie Familien mit Kindern. Interessierte über 40 Jahren, die keine Kinder oder Jugendliche begleiten, werden zunächst auf eine Warteliste gesetzt und erhalten erst ab 1. März 2020 die Zusage, falls Restplätze zur Verfügung stehen. Kinder können nur mit einer festen Begleitperson, welche die Aufsicht übernimmt, mitfahren. Jugendliche , die zu Beginn der Reise 13 Jahre alt sind,  können mitfahren ohne eine Begleitperson mitzubringen. Die Aufsicht in Kleingruppen während der Ausflüge und der Zeit zur freien Verfügung übernehmen erfahrene, erwachsene Jugendleiter, welche zur Verfügung stehen.

Für die Einreise in Israel ist ein Reisepass erforderlich, der zu Reisebeginn mindestens noch 6 Monate gültig ist. Sollte erst noch ein neuer Reisepass beantragt werden müssen, kann man sich dennoch sofort anmelden und die fehlenden Daten nachmelden.

Aus haftungsrechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass weder die Pfarreiengemeinschaft noch der Pfarrer Reiseveranstalter sind. Seine Tätigkeit beschränkt sich auf die Geistliche Begleitung während der Pilgerreise und die Vermittlung einzelner Leistungen.

Eine Gruppenreiseversicherung mit Reiserücktrittversicherung,  Reisekrankenversicherung , sowie  Unfall-, Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung wird für alle Teilnehmer empfohlen; bitte bei der Anmeldung angeben, falls das Reiseversicherungspaket für 50 € gewünscht wird. Darüber hinaus können keine vermeintlichen Ansprüche wegen Verspätungen, Unfällen, Beschädigungen, Verlusten oder anderen, nicht auf unser Verschulden zurück zuführende Ereignisse übernommen werden.

Der Reisepreis beträgt ab 31 Teilnehmern für Erwachsene 1.750 € und ab 45 Teilnehmern 1.690 €. Schüler, Auszubildende und Studenten erhalten aufgrund großzügiger kirchlicher Zuschüsse einen Sonderpreis und zahlen ab 31 Teilnehmern 1.490 € und ab 45 Teilnehmern 1.390 €.

Die Unterbringung erfolgt in Doppelzimmern, auf Wunsch und bei Verfügbarkeit in Dreibettzimmern. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 395 €.

Für den Flughafentransfer, die Flugkosten und ggf. das Reiseversicherungspaket bitte 750 € auf das Konto der Kath. Kirchenstiftung St. Peter und Paul Hopferstadt: IBAN DE75 790 900 000 003 656 934 überweisen, womit die Anmeldung verbindlich wird. Den Restbetrag bitte bis spätestens 31. Mai 2020 auf selbiges Konto überweisen. Bitte bei jeder Überweisung den Verwendungszweck Israelreise 2020 und den Namen des Teilnehmers angeben.

PROGRAMM

1. Tag, Samstag 31. 10. 2020    Duc in Altum · Aufbruch ins Gelobte Land
6 Uhr Abfahrt in Hopferstadt mit dem Reisebus zum Flughafen Frankfurt.
10:10 Uhr Abflug; 15:15 Uhr Ankunft in Tel Aviv, Flughafen Ben Gurion.
Empfang durch unsere Reiseleiter Louisa und Karl-Heinz Fleckenstein.
Fahrt zum See Genezareth. Hotelbezug Kibbuz Nof Ginnosar Inn.
Messfeier in der neuen Kapelle Duc in Altum direkt am See Genezareth. Abendessen im Hotel. Zeit zur freien Verfügung.

2. Tag, Sonntag 1. 11. 2020         Komm und sieh · Jesu Heimat
Vormittag: Besuch in Magdala, der Heimat von Maria Magdalena. Besichtigung der neuesten Ausgrabungen und der modernen Kirche. Besuch der heiligen Stätten am See Genesaret: Tabgha, die Stätte der Brotvermehrung, Mensa Domini, Berg der Seligpreisungen.
Nachmittag: Bootsfahrt über den See mit Feier der Hl. Messe.  Besuch in Kafarnaum, der Stadt Jesu. Zeit zur freien Verfügung. Möglichkeit im See zu baden.
Abendessen im Hotel.

3. Tag, Montag 02. 11. 2020                               Wo alles begann
Vormittag: Fahrt nach Nazareth, vorbei an Kana, wo Jesus sein erstes Wunder gewirkt hatte. 10.00 Uhr Besuch im internationalen Marianischen Zentrum mit einer Stunde Multimedia-Show über das Leben von Maria und ihre Rolle im Heilsgeschehen. Messfeier und über Mittag Zeit zur freien Verfügung.
Nachmittag: Besuch der St. Gabrielskirche mit dem Marienbrunnen. Gang durch die Altstadt zur Verkündigungsbasilika und der St. Josefskirche.
Hotelbezug Golden Crown Hotel in Nazareth. Abendessen im Hotel.

4. Tag, Dienstag 03. 11. 2020       Mit Jesus über den Jordan gehen
Vormittag: Fahrt durch das Jordantal zur traditionellen Taufstelle Jesu mit Tauferneuerung am Jordan und Feier der Hl. Messe in der Wüste.
Nachmittag: Totes Meer mit Badegelegenheit. Weiter nach Jericho, der ältesten Stadt der Welt. Fahrt nach Betlehem.
Hotelbezug Casa Nova Betlehem. Abendessen im Hotel. Zeit zur freien Verfügung.

5. Tag, Mittwoch 04. 11. 2020    Wo der Himmel die Erde berührt
Vormittag: Messfeier in der St. Josefsgrotte in unmittelbarer Nähe des Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem. Fahrt zum Ölberg mit seinen heiligen Stätten wie der Stätte der Himmelfahrt, Vaterunser-Kirche, Dominus Flevit, Getsemani. Mariengrab.
Rückfahrt nach Betlehem. Dort Möglichkeit zu einem familiären, orientalischen Mittagessen.
Nachmittag: Fahrt zu den Hirtenfeldern. Besuch der Geburtsbasilika mit der Geburtsgrotte. Zeit zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel.

 6. Tag, Donnerstag 05.11.2020         Brannte uns nicht das Herz in der Brust
Vormittag: Fahrt in Richtung Emmaus. Einstündige Wanderung auf der römischen Straße nach Emmaus. Besichtigung der Ausgrabungen. Messfeier über dem Haus der Emmausjünger, wo der Auferstandene mit ihnen das Brot gebrochen hat.
Nachmittag: Fahrt nach Ain Karem, dem Geburtsort Johannes des Täufers. Besuch der Johanneskirche.
Besuch der Marienquelle und Kirche der Heimsuchung, wo die schwangere Maria ihr Magnificat anstimmte.
Fahrt nach Jerusalem. Hotelbezug im Hotel Golden Walls Jerusalem. Abendessen im Hotel. Zeit zur freien Verfügung.

7. Tag, 06. 11. 2020              Mit Jesus in Jerusalem
Vormittag: Betesda-Teich und Kreuzfahrerkirche St-Anna. Gang auf der Via Dolorosa nach Ecce Homo bis Golgotha. Besuch der Auferstehungskirche und Messfeier an der heiligsten Stätte der Christenheit. Zeit zur freien Verfügung.
Nachmittag: Klagemauer, Zionsberg mit Gallicantu, Abendmahlsaal und Dormitio-Abtei.
Abendessen im Hotel. Zeit zur freien Verfügung.

 8. Tag, Samstag, 07. 11. 2020                        Herr, bleibe bei uns
Fahrt zum Flughafen Ben Gurion. 8 Uhr Abflug. 11:40  Uhr Ankunft am Flughafen Frankfurt. Heimfahrt mit dem Reisebus und Ankunft in Hopferstadt ca. 14:30 Uhr.

· Änderungen im Reiseprogramm zum Besten der Reisegruppe vorbehalten ·

LEISTUNGEN

  • Flughafentransfer in Deutschland und Israel im komfortablen Reisebus
  • Hin- und Rückflug mit der Lufthansa von Frankfurt nach Tel Aviv inkl. Steuern und Gebühren.
  • 7 Übernachtungen in guten, zentral gelegenen Mittelklassehotels mit Halbpension im Doppelzimmer.
  • Erfahrene, christliche Reiseführung durch Dr. theol. Karl- Heinz und Louisa Fleckenstein
  • Klimatisierter und moderner Reisebus an allen Tagen für die Fahrten im Heiligen Land
  • Eintrittsgelder in Israel, Bootsfahrt über den See Genesareth, Badegebühr Totes Meer
  • Trinkgelder für Reiseleiter, Busfahrer und Hotelservice

Vorbereitungstreffen am 16. Mai 2020 um 19 Uhr und Nachtreffen

Licht ist das Symbol, das uns begleitet. Im Lobgesang des Simeon, der Frohen Botschaft dieses Tages, wird Jesus als das „Licht, das die Heiden erleuchtet“ bezeichnet. Deshalb werden auch an diesem Tag die Kerzen gesegnet, die in der Kirche brennen werden. Auch Sie dürfen zu den Gottesdiensten am 01., 02. und 04. Februar Kerzen mitbringen, damit sie gesegnet werden. Christus, das Licht, ist Segen für uns.

Auch der Blasisussegen, der in den Gottesdiensten dieses Festtages gespendet wird, wird mit Kerzen zugesprochen.

 

Die Kirche ist jung!

Das kann man fünfmal im Jahr in der Würzburger Karmelitenkirche, Sanderstr. 12, bei Nightfever erleben. Bereits zum 50. Mal eröffnet sich am 25. Januar 2020 den Besuchern ein Raum, der anregt zum Nachdenken, zum Beten und zur Begegnung – mit Gott und mit anderen jungen Christen. Der Samstagabend startet um 18 Uhr mit einer Heiligen Messe, gestaltet mit Neuen Geistlichen Liedern. Hauptzelebrant und Prediger ist unser Würzburger Bischof Dr. Franz Jung. Im Anschluss sind bis Mitternacht die Türen der Kirche geöffnet. Jeder ist eingeladen, in die Kirche zu kommen, einige Zeit bei Kerzenlicht und Musik zu verweilen, selbst eine Kerze anzuzünden und mit anderen ins Gespräch zu kommen. Um 21 Uhr gibt es einen frischen geistlichen Impuls bei der Jugendkatechese in der Krypta. Der Abend endet mit dem feierlichen Nachtgebet der Kirche, der Komplet. Während des Abends stehen erfahrene Seelsorger zu Gespräch und Beichte in den Seitenkapellen zur Verfügung. Herzliche Einladung, Fahrgemeinschaften zu bilden und einen besonderen Abend in spiritueller Atmosphäre zu erleben.

In den Herbstferien 2020 lädt die Pfarreiengemeinschaft insbesondere Jugendliche, junge Erwachsene und Familien mit Kindern zu einer Pilgerreise ins Heilige Land ein. Die detaillierte Ausschreibung liegt dem Pfarrbrief bei, sowie in den Kirchen auf. Anmeldungen können ab sofort im Pfarrbüro vorgenommen werden. Interessierte Erwachsene über 40 Jahren, die auf der Fahrt keine Jugendlichen begleiten, werden zunächst auf eine Warteliste gesetzt, und erhalten erst ab 01. März 2020 die Zusage, falls Restplätze zur Verfügung stehen, die von der eigentlichen Zielgruppe nicht in Anspruch genommen worden sind. Um möglichst vielen Kindern und Jugendlichen, die ja auch in unserer Pfarreiengemeinschaft als Ministrant/innen aktiv sind, die Teilnahme zu ermöglichen, gewähren wir einen großzügigen Zuschuss. Wenn Sie dieses Anliegen der Glaubensweitergabe an die nächste Generation  unterstützen möchten sind wir für Spenden sehr dankbar. Sprechen Sie hierzu bitte Herrn Pfr. Weber an bzw. überweisen Sie Ihre Spende auf das Konto der Kirchenstiftung Hopferstadt IBAN: DE 75 790 900 000 003 656 934 mit dem Betreff Spende Israel 2020.

„Die Sternsinger kommen!“ heißt es am 5. und 6. Januar in unserer Pfarreiengemeinschaft. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+20“ bringen die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen in unseren Gemeinden und sammeln für Not leidende Kinder in aller Welt.

Die Aktion Dreikönigssingen ist die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit. Seit Beginn im Jahr 1959 haben die Sternsinger insgesamt eine Milliarde Euro gesammelt. „Segen bringen, Segen sein. - Frieden! Im Libanon und weltweit!“ heißt das Leitwort der Aktion Dreikönigssingen. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Ein herzliches Dankeschön an alle, die ihr Kirchgeld bereits bezahlt und zum Teil mit großzügigen Spenden aufgestockt haben. Alle, die bisher noch nicht dazu gekommen sind, seien an dieser Stelle daran erinnert und werden gebeten, dies in nächster Zeit nachzuholen.  

Am Freitag, den 15.11. um 14Uhr fand in Hopferstadt der Großputz des Pfarrheimes statt. Der Pfarrgemeinderat und die Kirchenverwaltung möchten sich bei den 7 Frauen und 3 Männern die uns bei der Aktion tatkräftig unterstützt haben bedanken. Zum Abschluss gab es für alle noch Kaffee und Kuchen.

Am 06. Oktober feierten wir in Tückelhausen bei Regen unser Pfarrfest. Der Festtag begann um 10:15 Uhr in der Kirche St. Georg mit dem gut besuchten Erntedankgottesdienst. An dieser Stelle möchte ich mich bei Manuela Heß, Johanna und Erich Michel herzlich bedanken für den wunderschön geschmückten Erntedankaltar. Nach dem feierlichen Gottesdienst traf man sich im schön hergerichteten Annaraum und Kreuzgang. Sogleich begann das Mittagessen mit Braten, Klößen und bunt gespendeten Salaten. Auch die Kuchentheke war Dank der großzügigen Spenden gut uns äußerst vielfälltig bestückt.  Die Kinder konnten unter Anleitung von Manuela Heß tolle Zwerge basteln. So saß man zusammen, pflegte Kontakte und durch die vielen Besucher der Pfarreiengemeinschaft war es ein gelungenes Fest.

Im Namen des Pfarrgemeinderates und der Kirchenverwaltung möchte ich mich bei allen Helferinnen und Helfern, Salat-, Klöß- und Kuchenspendern bedanken. Herzliches Vergelt´s Gott.

Jutta Sokopp

Am Beginn der Adventszeit werden für die Kinder wieder kleine Opferkästchen ausgeteilt. Mit deren Inhalt werden weltweit Projekte für Kinder (Schulen, Krankenbetreuung, Straßenkinder, Waisenhäuser usw.) finanziert. Die Kinder können ihre Gaben entweder in der Kinderkrippenfeier am 24.12.2019 oder in einem anderen Gottesdienst der Weihnachtszeit abgeben.

 

Kehrt um: Versöhnung mit Gott und der Welt

"Kehrt um!" Mit diesem Ruf beginnen die Geschichten der Evangelien. Es ist der Ruf des Täufers Johannes, von dem wir im Advent in den Evangeliums-texten hören werden. Es ist aber auch der erste Aufruf Jesu, mit dem er seine Tätigkeit als Prediger beginnt. "Kehrt um!" ist somit ein Thema des Adventes. Genau deswegen laden wir Sie gerade in dieser Zeit ein, Versöhnung und Neu-Anfang in den Riten der Kirche zu feiern.

Die Bußgottesdienste im Advent sind am Mo. 16.12 in Goßmannsdorf und am Mittwoch, 18.12. in Hopferstadt jeweils um 19:00 Uhr. Dazu sind alle aus der ganzen Pfarreiengemeinschaft eingeladen.

Ebenso besteht die Möglichkeit in der Pfarrkirche Hopferstadt auch das Sakramten der Versöhnung, die Beichte am Dienstag, 17.12. ab 18:00 Uhr zu empfangen.

­